Zaumzeug

Verschiedene Arten von Zaumzeug für Pferde

Es gibt verschiedene Arten von Zaumzeug für Pferde. Dazu gehören Westernzäume, englische Zäume, gebisslose Zäume und Gurtzäume. Jede Zäumung hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, daher sollten Sie die richtige Zäumung für Ihr Pferd auswählen.

Westernzäume

Westernzäume sind ein fester Bestandteil des Westernreitzubehörs. Sie unterscheiden sich von englischen Zäumen, die meist für englische Reitturniere verwendet werden. Westernzäume sind ohne Stirnriemen und Nasenriemen konzipiert, die von englischen Reitern verwendet werden. Westernreiter verwenden außerdem lose Zügel und Nackenzügel anstelle von Nasenriemen, um mit ihren Pferden zu kommunizieren.

Englische Zäume

Sie können aus einer Reihe von englischen Zäumen für Pferde wählen, die für die Größe und das Temperament jedes Pferdes geeignet sind. Diese Zäume werden aus hochwertigem Leder und weichen synthetischen Materialien hergestellt. Sie können auch in einer großen Auswahl an Farben hergestellt werden. Außerdem finden Sie eine Vielzahl verschiedener Zaumzeugteile, darunter Stirnriemen und Backenstücke.

Zaumzeuge mit Geschirr

Mit Zaumzeugen für Pferdegeschirre können Reiter den Kopf und die Bewegungen des Pferdes besser kontrollieren. Es gibt viele verschiedene Arten von Zäumungen, die jeweils eine andere Wirkung auf das Pferd haben sollen. Sie sind eines der wichtigsten Kommunikationsmittel zwischen Pferd und Reiter. Es wird empfohlen, beim ersten Training das einfachste Gebiss und die einfachste Zäumung zu verwenden und erst dann zu wechseln, wenn Sie damit zufrieden sind.

Gebisslose Zäumungen

Gebisslose Zäumungen für Pferde sind eine Weiterentwicklung des traditionellen Führstricks und Halfters. Sie werden mit einem Riemen an der Nase des Pferdes befestigt, der auf der einen Seite durch einen Ring und auf der anderen Seite durch einen anderen Ring geführt wird. Gebisslose Zäume für Pferde sind für das Pferd nicht unangenehm, da sie nur auf den Nasenrücken Druck ausüben. Dadurch wird der Druck auf die Wangen, das Kinn und das Genick vermieden.

Hackamores

Wenn Sie jemals eine Futurity-Veranstaltung besucht haben, haben Sie wahrscheinlich Hackamores in Aktion gesehen. Diese Schutzzäume passen über die Nase des Pferdes und werden auf dem Nasenbein platziert. Der perfekte Sitz ist entscheidend, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Ein zu hoch oder zu niedrig sitzendes Reithalfter kann empfindliche Gesichtsnerven blockieren, die Atmung beeinträchtigen und den Knorpel beschädigen. Idealerweise sollte der Nasenriemen zwei bis drei Fingerbreit unter dem vorstehenden Backenknochen des Pferdes liegen. Auch der Unterschenkel sollte etwa einen Fingerbreit von den Augen des Pferdes entfernt sein.

Seitliches Ziehen

Pferde, die darauf trainiert sind, mit einem Gebiss auf der Nase zu laufen, können von Seitenzügen in Zäumen profitieren. Diese Art von Zaumzeug ermöglicht es Pferden, unterwegs zu trinken oder während langer Reitstunden einen Snack zu sich zu nehmen, ohne Angst zu haben, zu erfrieren. Diese Art von Zaumzeug ist auch für Reiter geeignet, die vielleicht nicht die ruhigsten Hände haben. Seitenzüge gibt es in verschiedenen Ausführungen und Materialien, darunter Leder und Seil. Einige sind aus Metalldraht oder Kunststoffdraht gefertigt, um Stärke und Langlebigkeit zu gewährleisten.

SHOPMENÜ